Sie sind hier: Aktuelles
Freitag, 01. Juli 16 um 06:56 |

Bewegung tut gut...

Zweimal im Jahr heißt es beim DRK Windeck: »Ladies & Gentlemen, start your engines!«. Alle verfügbaren Fahrzeuge werden dann zur großen Bewegungsfahrt eingesetzt.

Warum der ganze Aufwand? Die Einsatzfahrzeuge sind über das Jahr glücklicherweise recht wenig im Einsatz. So manches Auto hat in 10 Jahren noch nicht einmal die 10.000 km-Grenze überschritten. Um Standschäden zu vermeiden, die Fahrtauglichkeit zu Überprüfen und die Fahrer im Kolonnefahren zu schulen, werden dann in regelmäßigen Abständen Bewegungsfahrten durchgeführt. Dies lässt sich dann auch schon mal mit einem Ausflug verbinden.

In diesem Jahr führte uns der Weg über Ruppichteroth, Hambuchen, Reinshagen, Neunkirchen und Lohmar bis nach Rösrath. Dort besuchten wir die Firma JOLA-rent. Der Inhaber, Jo Langen, ist ein DRK-Kamerad und war in seiner Jugend selbst im DRK Windeck aktiv. Heute gehört er zur Bereitschaft des DRK Ortsverein Lohmar. Das Unternehmen vermietet Mobile Küchen, Garderobenwagen, Toilettenwagen und Sonderfahrzeuge speziell für Filmproduktionen. Ob Rettungswagen, Feuerwehr-Drehleiter, Notarzt-Einsatzfahrzeug oder sogar Rettungsbus für Großeinsätze – hier finden die Filmteams alles, was das Drehbuch begehrt, und zwar komplett einsatzfähig. In ganz Europa findet man an den Filmsets Jola-Fahrzeuge. Darüber hinaus unterstützt Jo Langen das DRK Rhein-Sieg immer wieder bei Großeinsätzen mit Sonderfahrzeugen, mobilen Wassertanks, Stromaggregaten und mehr. Dafür wurde er im letzten Jahr in Berlin vom DRK Generalsekretariat ausgezeichnet. 

Der Grund unseres Besuches war jedoch ein besonderes Highlight: Auf dem Betriebsgelände befindet sich nämlich ein Filmkrankenhaus: eine Kulisse für Filmszenen, die im Krankenhaus spielen. Hierfür wurde eine Industriehalle mit Krankenhausfluren, Notaufnahme, Schockraum, Operationssaal, Intensivbetten und Krankenzimmern ausgebaut – und das alles mit originaler Krankenhausausstattung. Sogar »blutgetränkte« Wattebäusche liegen auf dem OP-Tablett. Ein Mitarbeiter von JOLA-rent führte uns durch die Kulissen. Das Filmkrankenhaus wird von TV-Sendern und Filmproduktionen gerne genutzt.

Nach einer kurzweiligen Stunde und einem Gruppenbild ging es dann über Lohmar, Neunkirchen, Ingersau und dann am Brölbach entland bis Ruppichteroth und schließlich über die Nutscheid wieder zurück ins Windecker Ländchen. Im DRK-Zentrum hatten gute Geister schon den Grill angefacht, so dass ein schöner Dienstabend gemütlich ausklingen konnte. Ein großer Dank geht an Jo Langen und sein JOLA-rent-Team, die uns schon viele Jahre kostenlos und unkonventionell immer wieder mit Sonderfahrzeugen, Materialleihgaben und -spenden unterstützen.