Sie sind hier: DRK Ortsverein Windeck | Chronik

Chronik des DRK in Windeck

  • 1924 Erste Rotkreuzgruppe in der damals eigenständigen Gemeinde Rosbach
  • 1939 Einrichtung von Unfallhilfsstellen in den Orten Langenberg, Hurst, Rosbach und Leuscheid
  • 1960 Gründung der Blutspendegruppe
  • 1961 Gründung einer Rotkreuzgruppe in Leuscheid
  • 1972 Zusammenfassung der einzelnen Rotkreuzgruppen zur Bereitschaft Windeck
  • 1977 Namensgebung: DRK Ortsverein Windeck
  • 1987 Überlassungsvertrag zwischen der Gemeinde Windeck und dem Rhein-Sieg-Kreis zum Bau einer Fahrzeughalle für Rettungsfahrzeuge
  • 1988 Anschaffung des ersten Krankenwagens für den OV Windeck 
  • 1993 Überstellung des Rettungswagens von der Rettungswache Eitorf nach Windeck, so ist auch unter der Woche ein Rettungswagen in Windeck stationiert.
  • 1993 Inbetriebnahme eines neuen Krankenwagen (KTW)
  • 1995 Satzungsänderung und Namensänderung in »DRK Ortsverein Windeck E.V.«
  • 1995 Vertrag zwischen der Arbeitsgemeinschaft von Krankenversicherungsträgern im Rhein-Sieg-Kreis und dem DRK Ortsverein Windeck über die Durchführung und Abrechnung von Krankentransporten
  • 1996 Umwandlung der ehrenamtlichen Wochenendwache in eine hauptamtliche Vollzeitrettungswache
  • 1996 Einstellung des ersten hauptamtlichen Mitarbeiters im Krankentransport
  • 1996 Vereinbarung zwischen der Dorfgemeinschaft Roth und dem DRK OV Windeck über die Nutzung der Räumlichkeiten des DRK und Überlassung der Grillhütte an den Kindergarten
  • 1996 Baugenehmigung für den Aus- und Umbau sowie Erweiterung der ehemaligen Schule Roth
  • 1996 Kaufvertrag zwischen der Gemeinde Windeck und dem DRK OV Windeck über das Anwesen »Alte Schule« für den symbolischen Wert von 1,– DM
  • 1996 Eintrag im Grundbuch des Amtsgerichts Waldbröl
  • 1996 Vereinbarung über Gebühren für innerklinische Transporte zwischen dem Gemeindekrankenhaus Eitorf und dem DRK OV Windeck
  • 1997 Erlaubnis zum Betrieb einer »Einrichtung für Kinder« durch den Landschaftsverband Rheinland
  • 1997 Eröffnung des DRK Kindergarten »Zauberwald«
  • 2001 Neubau einer Fahrzeughalle von 16 x 32 m Grundfläche
  • 2002 Fertigstellung und Einweihung der Fahrzeughalle mit Werkstattbereich sowie Sozialtrakt und Schulungsraum für 30 Teilnehmer inklusive der üblichen Nebenräume, Küche und Toiletten
  • 2003 Unsere Homepage geht online
  • 2004 Der Ortsverein besetzt 24 Std. Mehrzweckfahrzeug für Rettungs- und Krankentransporte
  • 2005 Einweihung von zwei neuen Rettungswagen und eines Einsatzleitwagens; Umbau des Sozialtraktes der Fahrzeughalle in Rettungswache für Besatzung des MZF
  • 2006 Indienststellung eines Abrollbehälters des Katastrophenschutzes Nordrhein-Westfalen für den Massenanfall von Verletzten, eines Gerätewagen Sanitätsdienst und eines Geräteanhängers Technik und Sicherheit.
  • 2006 erste Planungen und Pressekonferenz über die Gründung einer Pflege-GmbH und den Bau eines Altenheimes direkt neben der Rettungswache
  • 2007 Indienststellung eines neuen Rettungswagen des Rhein-Sieg-Kreises
  • 2008 Indienststellung eines neuen Rettungswagen und eines neuen Krankentransportwagens durch den Ortsverein sowie eines neuen  Mannschaftstransportwagens für die SEG durch den Rhein-Sieg-Kreis.