Kinderwelten

Kinder nehmen Dinge ganz anders wahr als Erwachsene. Vieles interpretieren sie aus ihrer kindlichen Sicht und geben es mit ihren eigenen, ungefilterten und unbekümmerten Worten im Spiel oder im Gespräch wieder. Oft entwickelt sich daraus eine ganz eigene, liebenswürdige Komik. Oft ist es ein Spiegel für uns Erwachsene, dann bleibt uns auch schon mal das Lachen im Halse stecken. Und manchmal sind es sogar tiefere Wahrheiten...

Hier finden Sie die schönsten Schoten, Klöpse und Knaller (wird ständig erweitert):

»Meine Eltern können nicht zum Großelternnachmittag kommen, da meine Mama nicht groß sondern klein ist…«

»Frau Blümchen, weißt du was ? Ich war heute bei der Musikschule und habe da ein wenig geschnüffelt...«

Zwei Kinder spielen im Sandkasten »Eisdiele«:

Frage: » Möchtest du auch ein Blauberereis?«
Antwort: »Nein, ich hätte lieber ein Gelbberereis!«

Mädchen (5 Jahre): Ey, das rockt, Alter!!!!«

Erzieherin: »Ich glaube Schweden gewinnt bei der EM«.
Kind: »Das glaub ich nicht, die sind doch gar nicht in der Bundesliga!«

Junge (6): »Nee, was ist das Leben einmal langweilig!«

Mädchen (4): »Ich bekomme bald neue Zähne – von Dr. Shouten aus Rosbach!«

Gespräch zwischen einem Mädchen (6) und einem Jungen (5) im Rollenspiel:

Mädchen: »Du bist selbständig...«
Junge: »Was ist den das?«
Mädchen: »Also, wenn du bei einem Arzt arbeitest, und der ist dein Chef, und du keine Lust mehr hättest, das er der Chef ist, machst du dich selbständig. Du bist dann selber der Chef.«

Junge (4): »Auf meiner Unterhose ist ein Tier – und das bewacht alles, was in meiner Hose ist!«