Wenn Notfälle abseits der Straße, fernab der Zivili­sation oder in unwegsamen Gelände passie­ren, kann es dauern, bis der professionelle Rettungsdienst eintrifft. Wie Sie Hilfe holen, lebensrettende Sofortmaßnahmen einleiten und die Wartezeit sinnvoll für die Versorgung verletzter oder erkrankter Personen nutzen und auch bei außergewöhnlichen Notfällen helfen können, lernen Sie in unserem »Erste Hilfe Outdoor«-Kurs. Für Wanderer, Outdoor-Enthusiasten, Reiselustige, Familien, Vereine ...

 

Kontakt

Judith Hammer
Ausbildungsbeauftragte

Telefon 02241 5969-7920
Telefax 02241 5969-7909

eMail

 

Neben den Themen der klassischen Ersten-Hilfe beschäftigen Sie sich in diesem Kurs mit der strukturierten Patientenversorgung, mit der erweiterten Versorgung von stark blutenden Wunden und Verletzungen, mit der Notversorgung von Knochenbrüchen. Zudem erfahren Sie viel Wissenswertes über giftige Tiere und Pflanzen und erhalten Tipps & Tricks zur Ausstattung Ihres persönlichen Notfall-Sets für die Erste Hilfe draußen oder auf Reisen. Gerne können wir im Kurs auch auf Ihre individuellen Fragestellungen eingehen.

Die Erste Hilfe Grundausbildung erfüllt die Voraussetzung für:

  • den Erwerb aller Führerscheinklassen, insbesondere der Klasse A, A1, B, BE, L, M oder TC, C1, CE, C1E, D, D1, DE, oder D1E und für den Personenbeförderungsschein
  • Übungsleiterinnen und -leiter, Trainerinnen und Trainer, usw.
  • Ersthelferinnen und Ersthelfer in Betrieben und Verwaltungen (Diese Ausbildung ist als "Betriebsersthelferausbildung" bei den Berufsgenossenschaften anerkannt)
  • Arzt- und Apothekenhelferinnen und -helfer

Dauer: 18 Stunden/2 Tage | Kosten: 149,00 Euro inkl. Mittagsverpflegung und Handbuch | Voraussetzungen: keine

Wichtig:  Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk muss zum Lehrgang getragen oder mitgebracht werden, weil viele Praxismaßnahmen draußen geübt werden – bei jedem Wetter.